BAUMSCHULE &

GARTENGESTALTUNG


Öffnungszeiten:


Mo-Fr: 09:00 - 13:00 Uhr

& 14:00 bis 18:00 Uhr
Sa: 09:00 - 12:00 Uhr

 

 

 

Gerhard Karl

Gartengestaltung

St. Magdalenerstraße 25

9500 Villach

Tel. 04242 42043

E-Mail

Der Buchsbaumpilz

 

Wie schaut der Buchsbaumpilz aus?
Buchsbaumpilz (Cylindrocladium buxicola):


SCHADBILD: Anfangs bekommen die Blätter dunkelbraune Flecken, dann einen weißen Belag und fallen ab.

 

 

Vorbeugende Pflegemaßnahmen:


• Wie bei allen Pilzerkrankungen ist auf rasches Abtrocknen der Pflanzen zu achten und von unten gießen. Da warmes Wetter die Ausbreitung des Pilzes fördert soll bei Temperaturen von 20-25°C nicht gegossen werden.


• Wichtig ist es Werkzeuge gründlich desinfizieren und das Schnittgut rasch zu entfernen. Nur notwendige Schnittmaßnahmen durchführen, da es durch die Verletzungen leicht zum Eindringen bzw. zur Verbreitung des Pilzes kommt.


• Stärkung der Pflanzen vor Befall durch Besprühen oder Übergießen mit Schachtelhalmtee oder -extrakt mög-lich. Ein ausgewogener Nährstoffhaushalt durch Düngung beugt Krankheiten vor und macht diese widerstands-fähiger. Anorganischer Dünger ist für die Pflanzen rasch verfügbar und stärkt diese umgehend.

 

Pflegemaßnahmen bei Befall:


• Befallene Blätter und Zweige sind zu vernichten und sollen nicht in den Kompost gelangen.


• „Ist die Pflanze nicht mehr zu retten, so gehört sie entfernt. Wenn man an gleicher Stelle einen neuen Buchs-baum pflanzt, muss unbedingt die Erde ausgetauscht werden, da der Erreger der Buchsbaumkrankheit viele Jahre im Boden überlebt.“


• Derzeit sind keine chemischen Pflanzenschutzmittel speziell gegen diesen Krankheitserreger zugelassen.“ 


• ACHTUNG: Spritzmittel/Fungizide alternieren bzw. im Wechsel mindestens alle 3 Wochen anwenden!  Im Haus- und Kleingartenbereich dürfen nur Spritzmittel verwendet werden, die lt. Pflanzenschutzmittelregister dafür freigegeben sind.

 

Info (PDF)